Millerntorcup 2018

FC St. Pauli Millerntor Cup 2018

Am gestrigen 18.08.2018 fand zum dritten Mal der FC St. Pauli Millerntor Cup statt. Zum zweiten Mal nach 2017 nutzten wir die Räumlichkeiten des St. Pauli Museum 1910 e.V. für das größte von einem Verein organisierte Steeldart Turnier in Hamburg. Das Feld sollte 128 Spieler sein, von den sich leider 8 am Ende nicht zeigten. So spielten wir also mit 120 Spielern.


In diesem Jahr haben wir uns entschieden die Bahnen professionell von Darts Mariusz MP aufstellen zu lassen und die Anlage passte auch besser in den Raum herein, so dass wir auch alle 20 Bahnen nutzen konnten. Auch gab es noch 3 Boards der Dartpiraten Mannschaft im Foyer zum einwerfen und warm bleiben. Mariusz hatte natürlich auch seinen Dart-shop mit dabei, so dass auch für alle der Bedarf nach Zubehör gedeckt werden konnte.

 

Auch fürs leibliche Wohl hatten die Dartpiraten des Fc St. Pauli gut gesorgt, es gab Fleisch und Wurst vom Grill und gut gekühlte Getränke vom Tresen der Wein Bar im Museum.

Ein Turnier in dieser Größenordnung steht und fällt natürlich auch mit den Dartern, die sich angemeldet haben. Kommen alle pünktlich, sind alle gemeldeten Spieler da, können Ausfälle durch Wartelistenplätze belegt werden. Am Ende fehlten nur 8 Spieler zu einem kompletten 128er Feld.

In der Vorrunde gab es 31 Gruppen a 4 Spieler , 4 davon waren dann auf Grund der fehlenden Spieler 3er Gruppen. Gespielt wurde in 2 Abschnitten, die ersten 16 Gruppen sollten um 12 Uhr in die Gruppenphase starten und die zweiten gegen 13:30.

Die ersten 16 Gruppen starteten leider schon mit einer leichten Verspätung und so dass wir mit der zweiten Gruppenphase schon mit einer Stunde Verspätung starteten. Niemand würde nach der Gruppenphase herausfliegen, es ging nur um die Platzierung, so dass die Turnierleitung später einen Setzplan gestalten konnte, der der Platzierung aus der Vorrunde Rechnung trug.

Hier gibt es die komplette Übersicht über die Platzierungen in der Gruppenphase!

Danach wurden alle Spieler in 8 - 16er DoppelKO Pläne verteilt. Einige Gruppen spielten recht zügig durch, andere ließen auf sich warten. Hier die Ergebnisse:

Gruppe A

Sieger auf der Gewinnerseite: Janosch Poggensee
Sieger auf der Verliererseite: Maik Hesselbarth
Boardsieger: Janosch Poggensee

Gruppe B
Sieger auf der Gewinnerseite: Mark Molitor
Sieger auf der Verliererseite: Robert Pohlmann
Boardsieger: Mark Molitor

Gruppe C
Sieger auf der Gewinnerseite: Björn-Ole Blohm
Sieger auf der Verliererseite: Tim-Oliver Jahr
Boardsieger: Björn-Ole Blohm

Gruppe D
Sieger auf der Gewinnerseite: Frank Noethling
Sieger auf der Verliererseite: Jan Heitkamp
Boardsieger: Frank Noethling

Gruppe E
Sieger auf der Gewinnerseite: Lars Meyer
Sieger auf der Verliererseite: Axel Kruck
Boardsieger: Lars Meyer

Gruppe F
Sieger auf der Gewinnerseite: Jörg Kullmann
Sieger auf der Verliererseite: Matthias Meier
Boardsieger: Matthias Meier

Gruppe G
Sieger auf der Gewinnerseite: Rico Wengatz
Sieger auf der Verliererseite: Julian Buttkus
Boardsieger: Rico Wengatz

Gruppe H
Sieger auf der Gewinnerseite: Michael Schneider
Sieger auf der Verliererseite: Thorsten Grigoleit
Boardsieger: Michael Scneider

Danach mussten die besten 8 noch die Plätze unter sich ausspielen. Und es sollten noch einmal heiße letzte Spiele werden, die noch von zahlreichen Zuschauern begeistert gefeiert wurden. Im Viertelfinale wurde Best of 5 gespielt



Janosch Poggensee 1 - 3 Mark Molitor
Björn-Ole Blohm 3 - 2 Frank Noethling
Lars Meyer 1 - 3 Matthias Meier
Rico Wengatz 3 - 1 Michael Schneider

Der Verlierer der 4 Partien spielten dann noch die geteilten 5. und 7.ten Plätze.

In den Halbfinals wurde dann Best of 7 gespielt:

Mark Molitor 4 - 3 Björn-Ole Blohm
Matthias Meier 2 - 4 Rico Wengatz

Die Verlierer spielten dann noch Platz 3 und 4 aus.

Im Finale standen sich dann einer der Besten des LDVH und unser St. Pauli Vereinsmeister gegenüber, dass im Modus Best of 9 gespielt wurde

Mark Molitor 5 - 1 Rico Wengatz 

Und die braun - weiss - rote Glückseeligkeit war perfekt. Erstmalig gewinnt ein Pauli Dartspieler der Millerntor Cup. Mark Molitor hat in diesem Jahr gezeigt, aus welchem Holz er gemacht ist. Er wurde im ersten Jahr seiner Vereinszugehörigkeit gleich Vereinsmeister, gewann dann das Masters of Masters des LDVH und holt sich nun auch noch den Presitigeträchtigen Titel des Millerntor Cup Sieger 2018! Darter-Herz was willst du mehr?!

Die Platzierung des Millerntor Cup 2018:

Platz 1: Mark Molitor
Platz 2: Rico Wengatz
Platz 3: Björn-Ole Blohm
Platz 4: Matthias Meier
Platz 5: Lars Meyer
Platz 5: Frank Noethling
Platz 7: Janosch Poggensee
Platz 7: Michael Schneider

Euer Ozzy